Sa, 15. Dezember 2012 — So, 20. Januar 2013

Labor Berlin 12: Drifting

© Library of Congress, ppmsca 02309

© Library of Congress, ppmsca 02309

Die zwölfte und letzte Ausgabe von LABOR BERLIN feiert den künstlerischen Reichtum Berlins. Mit der Serie hat Valerie Smith seit 2010 eine Plattform für internationale Künstler geschaffen, die die Stadt als temporäre kreative und experimentelle Basis wählen.

Drifting ist eine Hommage an die Vielfalt der zeitgenössischen Bildenden Künstlergemeinschaft, die die Kulturlandschaft Berlins entscheidend prägt. Zehn Kuratoren präsentieren eine Gruppenschau mit Werken von 39 Künstlern aus 27 Ländern.


Mit Arbeiten von Bani Abidi (PK) | Haluk Atalayman (TR) | Sarnath Banerjee (IN) | Dante Busquets (MX) | Antonio Catelani (IT) | Miles Chalcraft (UK) | Pauline Curnier Jardin (FR) | Radek Dabrowski (PL) | Jean-Ulrick Désert (HT) | Hege Dons Samset (US, NO) | Esra Ersen (TR) | Robert Fenz (USA) | Miguel Ángel Fernández (ES) | Flatform (IT) | Andy Graydon (US) | Verena Grimm (MX) | Elin Jakobsdóttir (IS) | Nadia Kaabi-Linke (TN) | Bouchra Khalili (MA) | Rajkamal Kahlon (US) | Debra Kate (US) | Anastasia Khoroshilova (RU) | Kristina Leko (HR) | Sladjan Nedeljkovic (RS/CH) | Warren Neidich (US) | Nghia Nuyen (VN) | Tímea Anita Oravecz (HU) | Tanja Ostojić (YU, RS) | Anu Pennanen (FI) | Stéphane Querrec (FR) | Mark Sadler (UK) | Adania Shibli (PS) | David Smithson (US) | Charles Stankievech (CA) | Michael Stevenson (NZ) | Vassilea Stylianidou (GR) | Norio Takasugi (JP) | Diego Toledo (MX) | Dolores Zinny und Juan Maidagan (AR)


Elin Jakobsdóttir und Mark Sadler werden teilweise gefördert vom British Council Deutschland