Sa, 28. Juli 2012

Rajab Suleiman (Kithara) im Gespräch mit Werner Gräbner über Taarab

Rajab Suleiman erhielt seine Ausbildung an der orientalischen Kanun-Zither im Culture Musical Club of Zanzibar, der aus dem Unabhängigkeitskampf im Ostafrika der 1950er-Jahre hervorging und heute eines der einflussreichsten Taarab-Orchester ist. Die klassische Taarab-Musik, eine Kombination aus afrikanischen, arabischen und indischen Musikelementen, wird von Suleiman inzwischen mit einem eigenen Orchester gepflegt, dem Ensemble Kithara.

Werner Graebner forschte bis 2005 an den Universitäten Frankfurt, Köln und Bayreuth zu urbaner/populärer Musik in Ostafrika und den Komoren, arbeitete bereits seit Ende der 1980er- Jahre als Journalist und CD-Produzent. Er ist Herausgeber einer großen Anzahl von CD-Kompilationen sansibarischer Musik.

Auf Deutsch und Suaheli mit Übersetzung.