Sa, 28. Juli 2012

Rajab Suleiman & Kithara

All-Star-Ensemble des Taarab >>>> In der Halle! <<<<

Rajab Suleiman | &copy; W. Graebner/Jahazi Media

Rajab Suleiman | © W. Graebner/Jahazi Media

Die Lage im “Black Indian Ocean” auf den jahrtausendealten Handelsrouten der Araber und Inder an Ostafrikas Küste machte Sansibar zum Epizentrum der muslimischen Swaheli-Kultur. Der Taarab – arabisch für "Heiterkeit durch Musik" – liefert den Soundtrack dazu: mit indischem Harmonium und Kanun, Violinen, Oud und Nay-Flöte.

Rajab Suleiman erhielt seine Ausbildung an der orientalischen Kanun-Zither im Culture Musical Club of Zanzibar, der aus dem Unabhängigkeitskampf der 1950er-Jahre hervorging und heute eines einflussreichsten Taarab-Orchester ist. In Sansibars Gassen ist "Elektro-Taarab" zu hören, die traditionelle akustische Variante erklingt auf Hochzeitsfesten. Für Kithara, sein eigenes Orchester, konnte Suleiman mit Rukia Ramadhan und Makame Faki zwei der wichtigsten Sänger des lyrisch-ornamentalen Vokalstils gewinnen.