Di., 13. Dezember 2005

Wüsten der Sehnsucht

Desert Desires

Karen Yedaya | Or - My treasure | Copyright: Promo

Karen Yedaya | Or - My treasure | Copyright: Promo

Chatrooms, Playboy und Prostitution: Drei Filme enthüllen die Wahrheit über Frauen und Männer, ihre Wünsche und die Rollen(end)spiele. Und in welche Gefühlseinöden Frauen geraten.


19h

Or - My Treasure

Spielfilm von Keren Yedaya, Frankreich/Israel 2004, 101 min, OmeU

Ruthie geht seit 20 Jahren anschaffen, auf Drängen der Tochter nimmt sie nun einen Putzjob an. Doch die vermeintliche Wendung zum Guten ist nicht von Dauer. Der Film, der fast ausschließlich in der Enge des gemeinsamen Apartments spielt, gibt die psychologische Dynamik dieser Mutter-Tochter-Beziehung, die Erschöpfung, die brutale Behandlung durch die Männer, die eintönige Putzerei in beklemmender Eindringlichkeit wieder.

Gewinner der Caméra d’Or in Cannes


21h

Beyond Guilt #2

Dokumentarfilm von Rutie Sela und Maayan Amir, Israel 2004, 18 min, OmeU

Der Film nutzt ein Hotelzimmer als klaustrophobisches Labor, zeigt, wie die im Chatroom angesprochenen „Probanden“ vor der Kamera nach Entblößung und Öffentlichkeit geradezu gieren. Überdeutlich sind die Auswirkungen der Okkupation - Terror und Militarismus dringen selbst in die privatesten Momente ein.


The First Zionist Bunny

Dokumentarfilm von Shiri Shahar, Israel 2004, 75 min, OmeU

2003 begann der „Playboy Channel“ in Israel Erotikfilme zu senden. 600 Mädchen wurden dafür als Moderatorin getestet. Regisseurin Shiri Shahar begleitete die zehn Finalistinnen und öffnet einen aufschlussreichen Blick in israelische Lebenswelten: Familie, Religion, Geschlechterrollen, Politik - der „Playboy“ provoziert die Gesellschaft und zwingt sie zur Stellungnahme.