Do, 01. Dezember 2011

8-Bit & Chiptunes

Mit: Bubblyfish + Marieke Verbiesen, Disrupt, ChaCha, Super Guachin, Candie Hank, Soom T, Visuals: Raquel Meyers

Bubblyfish | © Chiptography

Bubblyfish | © Chiptography

Zusammengestellt von Manuela Krause

Die Produktion von 8-Bit-Music oder Chiptunes (aus den Soundchips von Computern und Spielkonsolen synthetisierte und re-arrangierte Klänge), die parallel zum Aufkommen der verwendeten Hardware in den späten 1980er Jahren entstand, hat sich zu einer internationalen musikalischen Bewegung entwickelt. Stammt die verwendete Hardware oft aus jener Zeit, als der Commodore 64 technisch ein Nonplusultra war, ist die Adaption absolut zeitgenössisch. Das Programm wurde zusammengestellt von der 8-Bit-Aktivistin der ersten Stunde Manuela Krause, mit ihren Lo-Fi Popsongs in der Szene auch bekannt als Manou.


Bubblyfish + Marieke Verbiesen
Bubblyfish hat sich der Klangästhetik des Gameboy verschrieben: neben fröhlicher Super-Mario-Musik wabern Ambient-Flächen, durchzogen von 8-bit-Drones.Visuell unterstützt wird sie von Marieke Verbiesens manuellen Liveanimationen.


Disrupt + ChaCha
Disrupt, Mitbetreiber des auf 8-bit spezialisierten Leipziger Netzlabels Jahtari, pflegt mit seinem 8-bit-Dub auf ganz eigene Weise das digitale Kulturerbe des 8-bit-Genres. Unterstützt wird er von der Sängerin ChaCha aus Guizhou in China, deren eigene Stücke stark Downbeat- und Triphop-beeinflusst, dunkel und voll nostalgischer Stimmungen sind.


Super Guachin
Die Midtempo-Tracks des argentinischen Duos repräsentieren gewissermaßen Hochglanz-8-Bit. Bisweilen als tropische Psychedelic bezeichnet, transzendiert ihre Musik neben Einflüssen aus Dubstep und Techno auch Reggaeton und Cumbia Villera.


Candie Hank
Candie Hank ist eines der tausend Pseudonyme des hyperproduktiven Wahlberliners Patric Catani. Schon im Alter von 16 Jahren arbeitete er als Gabba-Wunderkind E de Cologne mit 8-Bit-Sounds. Die Bandbreite seiner Styles ist enorm.


Soom T
Beeinflusst von indischer Musik der 1950er, Bhangra, Hip Hop und 80s-Pop singt und spielt Soom T 8-Bit-Digital-Reggae. Nebenbei leiht sie ihre Stimme an zahllose Produktionen wie The Orb, T.Raumschmiere, Bus, Asian Dub Foundation u. v. m.


Raquel Meyers
Raquel Meyers ist durch ihre Soloarbeiten im 8-Bit-Soundscape-Bereich prädestiniert für das VJing mit 8-Bit-Musikern. Mit niedrigauflösenden Grafiken und Visuals aus Textcode erzählt sie surreale Bildergeschichten voll dunklem Humor.


Sehen Sie auch:

Ghana Hiplife, Fr 2.12.

Show your WORLD your TRONICS, Sa 3.12.

Bogotá Boom, Sa 3.12.