Do, 24. November 2011 — Mo, 12. Dezember 2011

Tracing Mobility

Cartography and Migration in Networked Space

Simon Faithfull | Going Nowhere

Simon Faithfull | Going Nowhere

Wie navigieren wir im digitalen Zeitalter, wenn online und offline-Welt zusehendsverschmelzen? Welchen Stellenwert nimmt die tatsächliche Bewegungder Körper im Raum noch ein, wenn wir jeden Punkt der Erde mithilfedigitaler Technik erreichen können?

„Tracing Mobility“ untersucht, wie sich das Verhältnis zwischen globaler und individueller Mobilität verschiebt und wie sich unser Empfinden von Zeit und Raum verändert. In Installationen,Videos, Skulpturen, Performances und Malerei, aber auch mit i-Phone Apps, Karten oder kollaborativen Open-Source-Projekten entwickeln die Künstler ihre je eigenen Methoden, um sich innerhalb dieser dynamischen Topografie zu positionieren. Ein Symposium und die Tracing Mobility Open Platform bieten Gelegenheit, tiefer in Fragen und Themen eines veränderten Raumbewusstseins einzusteigen.


Ausstellende Künstler: Frank Abbott, Aram Bartholl, Neal Beggs, Heath Bunting, Janet Cardiff & George Bures Miller, Miles Chalcraft, Simon Faithfull, Yolande Harris, Folke Köbberling & Martin Kaltwasser, Landon Mackenzie, Open-Sailing, plan b, Esther Polak & Ivar van Bekkum, Gordan Savicic, Mark Selby, Michelle Teran. Mehr zu den Künstlern...


Ein Projekt von TRAMPOLINE - Agentur für Kunst und Medien in Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt und dem Radiator Festival Nottingham