Mi, 07. September 2011 und Do, 08. September 2011

Whisperings of Exile

Nan Jombang Dance Company

Nan Jombang Dance Company | Foto: Fiona Cullen

Nan Jombang Dance Company | Foto: Fiona Cullen

„Die grundlegenden Traditionen der Minang inspirieren mich zu zeitgenössischen Choreografien – die althergebrachten Bewegungsnuancen und ihre Philosophie, in der die Natur der Lehrer ist.“ Choreograf Ery Mefri

Eine Hommage an die kulturellen und kulinarischen Überlieferungen West-Sumatras: Hier erben die Frauen alles, die jungen Männer verlassen ihr Dorf, schlagen sich in ganz Indonesien mit Garküchen und ihren traditionellen Reisgerichten durch. So lernen sie, ihren Lebensunterhalt zu verdienen – und sich mit Neuem auseinanderzusetzen, was für die Minang den ganzen Menschen ausmacht.

Nan Jombangs expressive Bewegungen nehmen Martial-Arts-Techniken auf, die sich aus der Imitation von Tierbewegungen entwickelt haben. Tellertänze werden in die Choreografie integriert, bei denen ursprünglich mit Speisen beladene Platten durch Feste „getanzt“ wurden. Und die Perkussion: auf Besteck, Möbeln, Geschirr oder straff gespannten Stoffen. Nach Tokyo, Brisbane und dem Auftritt beim Theater der Welt 2010 in Essen ist die Nan Jombang Dance Company erstmals in Berlin.

Asien-Pazifik-Wochen Berlin

Die Asien-Pazifik-Wochen (APW) finden auf Initiative des Regierenden Bürgermeisters seit 1997 alle zwei Jahre statt.
Die Asien-Pazifik-Wochen werden unterstützt durch die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.

Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin DKLB

Das Haus der Kulturen der Welt konzipiert und koordiniert das Kulturprogramm der Asien-Pazifik-Wochen Berlin 2011.