Mi, 15. Juni 2011

Angélica Liddell (Madrid)

El Año de Ricardo

Angelica Liddell | El Año de Ricardo | Foto: Francesca Paraguai

Angelica Liddell | El Año de Ricardo | Foto: Francesca Paraguai

Das enfant terrible des spanischen Theaters Angélica Liddell trifft auf den Inbegriff menschlicher Bosheit und Machtgier: Shakespeares „Richard III.“.

Sie kreiert eine radikale weibliche Version des Monsters Richard, dieses zynischen Exhibitionisten. Liddell befragt die Beziehung zwischen Körpern und Macht. In ihrem Selbstversuch tritt sie eine Lawine los, die vor sprachlichen Gewehrsalven und Selbstverletzungen nicht zurückweicht. Dabei reizt Angélica Liddell die Frage aus, in welchem Ausmaß der Körper den menschlichen Willen bestimmt, wann privates zu gesellschaftlichem Leiden wird und wie aus persönlichen Komplexen totalitäre Experimente werden. Der Zuschauer, allein gelassen in der Dunkelheit des Theaters, wird zu ihrem Zeugen.