Di, 31. Mai 2011

Über Lebenskunst.Klub #4

Born to be wild - Wann wird Utopie Wirklichkeit?

Diesmal befasst sich der Klub mit der These, dass ein grundlegender gesellschaftlicher und kultureller Wandel nur über eine fundamental veränderte Wahrnehmung möglich ist.

Die Künstlerin Shelley Sacks führt daher bereits um 13.30 Uhr in den Tiergarten, wo sie ihre „University of the Trees“ eröffnet. Michiko Nitta und Susanna Hertrich von der ÜBER LEBENSKUNST.Initiative „Berliner Wildes Leben“ präsentieren im zweiten Workshop (wie gewohnt ab 16 Uhr) ihre Vorstellungen von „spekulativem Design“ zum Thema Wildtiere in der Stadt. In der offenen Klubsitzung um 18.00 Uhr diskutieren: Matthew Herbert, Heike Langsdorf und Christiane Huber (Performancegruppe RADICAL CHANGE aus Brüssel) sowie Shelley Sacks.


Mehr Infos unter www.ueber-lebenskunst.org mit aktuellen Blogs zu den Projekten.


Möchten Sie auch Teil der ÜBER LEBENSKUNST.Community werden?

Dann treten Sie dem Klub bei: Anmeldung unter  bis eine Woche vor Beginn.