Do, 17. Juli 2008

Seemanns Garn und Seemanns Tau

Die Lebenswelt der Seefahrer - zwischen Klischee und Realität


Mythos trifft auf reale Alltagswelt: Timo Heimerdinger, der in seinem Buch „Der Seemann“ die blütenreichen Stereotypen wissenschaftlich untersucht hat, die diesen Beruf umgeben, trifft auf Folkert Janssen, den Leiter der deutschen Seemannsmission Rostock. Während sich Heimerdinger mit der kulturellen Konstruktion und den Vorstellungen über Seefahrer und Seefahrt befasst, kann der ehemalige Matrose Janssen aus eigener Erfahrung aus der globalisierten Seefahrt berichten. Beide haben ihre ganz eigene Anschauung zu Freddy Quinn und Hans Albers.


Moderation: Almuth Knigge, Landeskorrespondentin Deutschlandradio Kultur/ Deutschlandfunk, Studio Mecklenburg-Vorpommern


Folkert J. Janssen, Sohn eines Kapitäns, absolvierte nach seiner Schulzeit eine Ausbildung zum Matrosen in der Handelsschifffahrt. Während dieser Zeit entschloss er sich in den sozial-diakonischen Dienst für Seeleute zu treten. Später ließ er sich zum Diakon mit dem staatl. anerkannten Abschluss in Sozialpädagogik ausbilden. In seiner Tätigkeit in der Seemannsmission betreut er Seefahrer aus aller Welt.


Timo Heimerdinger

Maritime Ethnologie ist eines der Forschungsschwerpunkten des Wissenschaftlers. Timo Heimerdinger studierte Volkskunde / Europäische Ethnologie, Neuere Deutsche Literaturgeschichte und Linguistik in Freiburg i.Br. und Pisa/Italien. Seit 2004 ist er Juniorprofessor für Kulturanthropologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.