Where is the Planetary?

So 16.10.2022
Auditorium
12–18h
Eintritt frei

Auf Englisch

Weiteres Programm:
Fr 14.10.2022
Sa 15.10.2022

Die Veranstaltung wird gefilmt.

© Koki Tanaka

Der dritte Tag widmet sich der Suche nach Koordinaten und Überschneidungen, Konvergenzen und Spannungen, die entstehen, wenn sich unzählige Kosmologien um ein gemeinsames Anliegen gruppieren. In einer Lesung und vier Gesprächsrunden nehmen die Teilnehmer*innen die Ergebnisse ihrer gemeinschaftlich entwickelten Handlungsmodelle vom Vortag zum Ausgangspunkt. Sie diskutieren die Bedeutung sozialer Prinzipien für eine planetare Praxis sowie deren Potenzial, Bedingungen der Differenz und kollektive Verantwortung einzubeziehen. Die Forschungsstatements der Teilnehmer*innen legen hierfür eine Basis.

12–13.30h
How do we tell planetary stories?
Stories Review & Collaborative (post) scriptwriting Workshop
Moderiert von continent. (Jamie Allen, Paul Boshears, Nina Jäger, Lital Khaikin, Anna-Luisa Lorenz)
Mit Ravi Agarwal, Myung-Ae Choi, John Kim, Margarida Mendes, Claire Pentecost, Fernando Silva e Silva, Rebecca Snedeker, Nikiwe Solomon

Im Versuch ein fragmentiertes (Post-)Skript zwischen Freitag und Sonntag zusammenzustellen, werden continent. einen provisorischen, zögerlichen und sicher etwas ruckeligen Gemeinschaftsprozess des Geschichtenerzählens beschreiben. Dabei werden sie ein Narrativ konstruieren, zurückverfolgen und neu komponieren. Durch zusammenhängende und unzusammenhängende Fragmente, dehnbare Szenarien und retardierende (Post-)Skriptelemente, die sich aus den Gesprächen und Begegnungen mit den räumlichen und sozialen Umgebungen ergeben, fragen sie gemeinsam, ob und wie sie Geschichte und Geschichten von planetarem Leben erzählen können.

Ab 14h
Planetary Compositions
Diskussionen

Das Planetare zeigt sich in vielfältigen Variationen, in verschiedenen Konstellationen, aus unterschiedlichen Perspektiven, in zahlreichen Maßstäben und mit diversen Anliegen. Dies ist Stärke und Hindernis zugleich für jede Art planetarer Zusammenarbeit. Am letzten Veranstaltungstag kommen die Teilnehmer*innen in Gruppen zusammen, um über ihre eigenen Herangehensweisen an planetare Belange zu diskutieren und gemeinsam die Aktivitäten der vergangenen Tage auszuwerten. In vier Gesprächsrunden werden aufbauend auf den Erfahrungen der Veranstaltung neue Ansätze und Fragestellungen planetarer Praktiken entwickelt.

14h
Mit Maria Chehonadskih, Shadreck Chirikure, Francine McCarthy, Claire Pentecost, Mi You
Moderiert von Adania Shibli

15h
Mit Ravi Agarwal, Orit Halpern, Valentina Karga, Jahnavi Phalkey
Moderiert von Nishant Shah

16h
Mit Felipe Castelblanco, Myung-Ae Choi, John Kim, Fernando Silva e Silva, Simon Turner
Moderiert von Patricia Reed

17h
Mit Mohammad Al Attar, Margarida Mendes, Rebecca Snedeker, Nikiwe Solomon, Sophia Roosth
Moderiert von Mark Williams

Where is the Planetary?

Where is the Planetary?

Präsentationen und Gespräche

14.10.2022

Where is the Planetary?

Where is the Planetary?

Practices und Gespräche

15.10.2022