Lehrer*innen-Fortbildung

Schule im Klimawandel

Lehrer*innen-Fortbildung zu künstlerischen Strategien für Transformation und Halt

Mo 28.11.2022
Gropius Bau
14–18h
Eintritt frei, mit Anmeldung
Di 29.11.2022
Gropius Bau
14–18h
Eintritt frei, mit Anmeldung

Auf Deutsch

Anmeldung unter Angabe des Terminwunsches bis 11.11.2022:

Wie lassen sich Nachhaltigkeit und ökologische Bildung fächerübergreifend in die DNA einer Schule einschreiben? Welche künstlerischen Methoden und Ansätze gibt es, um das System Schule für eine klimabewusste und -gerechte Zukunft zu transformieren? Welche Gefühle wie Angst, Trauer, Wut, oder Ohnmacht löst die Erderwärmung insbesondere bei Kindern und Jugendlichen aus? Gibt es Strategien, um sich für die krisenhafte Herausforderungen der Zukunft zu wappnen? In der jeweils eintägigen Fortbildung unter der Leitung von Maren Ziese und Sarah Wenzinger kommen an zwei Tagen insbesondere psychologische Aspekte wie Klimatrauer und Klimaresilienz im intergenerationalen Lernkontext zur Sprache.

Die Fortbildung bietet Raum für kritische Reflexion. Gemeinsam denken die Teilnehmenden über das Thema Klimakrise und die Schule der Zukunft nach. In einem Workshop werden sie mit praktischen Anregungen ausgestattet, um inspiriert und aktiviert in den Schulalltag zurückzukehren. Hierzu werden u.a. Lehrmaterialien erprobt, die während des Projekts S.O.S. - Schools of Sustainability entstanden sind.

Das kostenlose Angebot richtet sich an Lehrkräfte im gesamten deutschsprachigen Raum. Für das aktive Lehrpersonal des Landes Berlin ist es als offizielle Fortbildung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie anrechenbar.