So., 31. Oktober 2021

Europa versagt

Wie wird eine menschliche Politik für Geflüchtete möglich?

Foto: HVGP (HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform)

Foto: HVGP (HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform)

Wie könnte die Politik für Geflüchtete in Deutschland und in der Europäischen Union besser gestaltet werden? Zu dieser Frage entwickelt Gesine Schwan in ihrem neuen Buch Europa versagt. Eine menschliche Flüchtlingspolitik ist möglich konkrete Lösungsvorschläge. Damit zeigt sie: Es gibt andere Möglichkeiten als Abschreckung und verstärkten Grenzschutz. Denn die Aufnahmebereitschaft der Städte und Kommunen ist groß und der Umgang mit Flüchtenden ist kein Randthema der EU, sondern zielt in ihr Herz: Hier zeigt sich, für welche Werte Europa steht.

Über die Herausforderungen und Chancen einer menschlichen Politik für Geflüchtete und über die daraus resultierenden Aufgaben einer zukünftigen deutschen Regierung diskutiert Gesine Schwan mit der Grünen-Abgeordneten Franziska Brantner und Till Rummenhohl von der Seenotrettungsorganisation SOS Méditerranée.

Mit Gesine Schwan, Franziska Brantner und Till Rummenhohl, Moderation: Malisa Zobel

Eine Veranstaltung der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform gGmbH in Kooperation mit dem S. Fischer Verlag zu Gast im HKW