Sa, 04. September 2021

#Transmitting: Workshop

https://giphy.com/gifs/vhs-glitchart-feedback-3o6vXSCHXrkT97HR1S | Via @ jamopi

https://giphy.com/gifs/vhs-glitchart-feedback-3o6vXSCHXrkT97HR1S | Via @ jamopi

Tag 1 | Tag 2 | Tag 3 | Tag 4

Samstag, 04.09.

8–16h OESZ (Rafah)
Unterschiedliche Orte in Rafah
Workshop, mit Anmeldung
„Mujaawarah“ als Ausbildung zur Freiheit
Mit Maree Bashir

„Mujaawarah“ steht für die Nachbarschaft als Handlung und Zustand. Als Reaktion auf die fatalen (bildungs)politischen Zustände in Gaza haben sich Familien und Nachbarschaften, Freund*innen, Partner*innen und Kolleg*innen zu selbstorganisierten Lerngruppen zusammengeschlossen. Diese „mujaawaraat“ („mujaawarah“ im Singular) finden sich spontan und unabhängig und ohne Vorschriften von äußeren Strukturen zusammen. Weil sie zugleich Zuhause und Schule sind, werden sie zu Räumen für lebenslanges Lernen. Wer sich an den mujaawarah beteiligt, entscheidet sich für einen Lebens- und Arbeitsraum, in dessen Mittelpunkt der Dialog, soziale Kontakte, das Lernen und die solidarische Gegenseitigkeit stehen.
Die Teilnehmenden des Workshops setzen sich mit den mujaawaraat als Konzept und Aktionen struktureller Befreiung, als Orte der Zuflucht und als autonome, gemeinschaftliche Lernmodelle auseinander. Gemeinsam mit Beitragenden, die bereits eigene soziale oder kulturelle Initiativen ins Leben gerufen oder damit hoffnungsvolle Erfahrungen gemacht haben, entwerfen die Teilnehmer*innen des Workshops eigene mujaawaraat und beraten mit den Gemeinschaften vor Ort etwa beim gemeinsamen Kochen darüber, inwiefern solche Handlungen soziale Netzwerke heranbilden und neue Horizonte entfalten können.

Tag 1 | Tag 2 | Tag 3 | Tag 4