So, 25. Juli 2021

The First 54 Years – An Abbreviated Manual for Military Occupation

R: Avi Mograbi, Frankreich / Finnland / Israel / Deutschland 2021, 110 min | Vorfilm: I Only Wish that I Could Weep, 10 Min

The First 54 Years – An Abbreviated Manual for Military Occupation (Film-Still)

The First 54 Years – An Abbreviated Manual for Military Occupation (Film-Still)

The First 54 Years – An Abbreviated Manual for Military Occupation

Seit 54 Jahren leben Millionen von Palästinenser*innen in den besetzten Gebieten unter israelischem Militärregime. Avi Mograbi ermöglicht es den Zuschauer*innen, in Form eines Handbuchs der militärischen Besetzung in diese Geschichte einzutauchen. Die Interventionen von Mograbi, der die verschiedenen Besetzungsstrategien wie ein sarkastischer Professor erläutert, wechseln sich mit Berichten von reuigen israelischen Militärs ab, die fast technisch die Methoden und Praktiken der täglichen Operationen im Besetzungsalltag detaillieren. Im Laufe des Films kommt eine viszerale, immer stärker anschwellende Wut auf, befeuert von Verdruss, die zweifellos eine breitere Reflexion über die Menschheit anstößt. (Emilie Bujès/Visions Du Réel)

Vorfilm:

I Only Wish that I Could Weep

R: Walid Raad/The Atlas Group, Libanon/USA 1997/2002 7 min
Ein fiktives Dokument aus einem „imaginären Archiv“: Das Video besteht aus „gefundenem“ Bildmaterial eines Geheimagenten, der eigentlich an der Strandpromenade von Beirut verdächtige Personen überwachen soll. Dies vernachlässigt er aber zugunsten des Sonnenuntergangs über dem Meer, den er als Bewohner Ost-Beiruts nie gesehen hat.