Fr 24.–So 26.09.: Sperrungen und Verkehrseinschränkungen rund ums HKW. Mehr...

Di, 06. Juli 2021

#Survivance: Workshop

© Maimuna Arafam, coletivo Cadjigue

© Maimuna Arafam, coletivo Cadjigue

Tag 1 | Tag 2 | Tag 3 | Tag 4 | Tag 5

Dienstag, 06.07.

10–13h WESZ (Porto) / 11–14h MESZ (Berlin)
Online-Workshop, mit Anmeldung
Kal Ki Bu Luta? (What is Your Struggle?)
Mit Filipa César, Marinho de Pina
Gäste: Sergio Pereira, Vadinho da Costa

„Unsere“ Existenz ist ständig in Gefahr. Vor allem, wenn bestimmte Mächte über „uns“ hinweg befinden, dass das, was „wir“ sind, falsch sei, dass „unsere“ Kultur geändert, optimiert oder im Namen einer dominanten Lebensform korrigiert werden müsse. Die Begriffe „wir / unser“ werden in diesem Workshop problematisiert, weil die Ausgangspunkte, genauso wie die Kämpfe, vielfältig sind, wobei der isolierte Zustand des Opfers von allen abgelehnt wird. Eine Versammlung von Aktivist*innen in Guinea-Bissau im September 2020 ging diesem Workshop voraus. Was den #Survivance Workshop zusammenbrachte, waren die unterschiedlichen Kämpfe der verschiedenen Zusammenschlüsse und Gruppen in Guinea-Bissau, in deren Praxis sich individuelle Resilienzen zu einer widerständigen, kreativen kollektiven Kraft bündelt. Ausgangspunkt sind die unterschiedlichen Agenden und Praktiken der Gruppen –Mediateca Onshore , GTO – Bissau, Coletivo Cadjigue, Clube Amor à Leitura, Cassaca 64 Movement und die PDH – HSH Assoziation Aktivist*innen für LGBTQ+ Rechte. Ausgehend davon werden die Teilnehmenden Orte einer gemeinsamen Existenz imaginieren, wo durch ökologische Gerechtigkeit und soziale, kulturelle und geschlechtsspezifische Erfahrungen eine Überwindung der isolierten und gefährdeten individuellen Existenzen für alle möglich sein kann.

Tag 1 | Tag 2 | Tag 3 | Tag 4 | Tag 5