Sa, 03. Juli 2021

Socializing Evidence

Terror Contagion | © Forensic Architecture, 2021

Terror Contagion | © Forensic Architecture, 2021

Investigative Commons ist nicht nur der Titel der Ausstellung am HKW, sondern auch eines neuen Modells gemeinschaftlicher Wahrheitsproduktion und kollaborativer Gegeninvestigationen. Socializing Evidence markiert den Auftakt dieser kollaborativen Praxis. Die Arbeit der Investigative Commons bewegt sich quer durch unterschiedliche Foren: Gerichte, Kultureinrichtungen und Medienplattformen.

Beim Diskursprogramm untersuchen Künstler*innen, Aktivist*innen und Forscher*innen diese Plattformen als Aktions- und Interventionsorte, als Orte der Debatte und Kontroverse. Dabei sind alle Orte mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert, die ein kritisches Handeln zwischen Aneignung, Subversion und direkter Konfrontation erfordern.

Im Rahmen des Programms wird außerdem eine neue Untersuchung zur globalen Landschaft der Cyber-Überwachung von Menschenrechtler*innen erstmals der Öffentlichkeit präsentiert – und damit gezeigt, wie die Arbeit der „Commons“ in der Praxis funktioniert.

Mit Anselm Franke, Wolfgang Kaleck, Laura Poitras, Christina Varvia, Eyal Weizman und vielen anderen