Mi, 28. Oktober 2020

Knowing Together

Mit Denise Frazier & Rebecca Snedeker, Gilly Karjevsky & Rosario Talevi, Jason Ludwig & Tim Schütz, Spółdzielnia „Krzak“

Ob und wie Menschen den Klimawandel und seine Folgen wahrnehmen ist häufig eng damit verbunden, wie in Communities Wissen geteilt und diskutiert wird. In vier Präsentationen stellen Künstler*innen und Forscher*innen aus der ganzen Welt Methoden vor, wie Arbeitsgruppen und Gemeinschaften auf- und ausgebaut werden können, die ihr Wissen zu Klimafragen auf lokaler und globaler Ebene teilen.

17h
Climate Care
Gilly Karjevsky & Rosario Talevi

Gilly Karjevsky und Rosario Talevi erörtern ihr jüngstes Projekt Climate Care: Sie bauen in Berlin Archive auf und geben Workshops, die mit relationalen und situationsbedingten Ansätzen versuchen, Praktiken der Sorge, Instandsetzung, Aufrechterhaltung und Erholung zu entwickeln und anzustoßen.

17.40h
Braid and Flow
Denise Frazier & Rebecca Snedeker

Denise Frazier und Rebecca Snedeker berichten von dem Projekt Braid and Flow in New Orleans, in dessen Rahmen Menschen aus unterschiedlichen disziplinären Zusammenhängen gemeinsam über Themen wie Nahrungsmittelketten, rassistische Gewalt, Klimawandel, Geld, kulturelle Institutionen, Technologie und Intimität diskutieren können.

18.20h
Krzak Inventory
Spółdzielnia “Krzak”

Mitglieder der Kooperative „Krzak“ berichten über ihre gemeinschaftliche Organisation von Veranstaltungen, Publikationen und Gartenarbeit und erzählen von ihren Anfängen in einer Gartenlaube in Warschau.

19h
The Quotidian Anthropocene
Jason Ludwig & Tim Schütz

Jason Ludwigs und Tim Schützs Projekt The Quotidian Anthropocene führt die an unterschiedlichen Orten gemachten Erfahrungen zusammen, um vergleichende und situierte Perspektiven auf das Anthropozän zu entwickeln. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht das Archiv des Forschungsnetzwerks Disaster-STS, das an das Projekt Mississippi. An Anthropocene River anschließt.