Mi, 19. August 2020

Heimat ist ein Raum aus Zeit

R: Thomas Heise, Deutschland 2019, 218 min, dt. OV

Heimat ist ein Raum aus Zeit, Filmstill | © Stefan Neuberger

Heimat ist ein Raum aus Zeit, Filmstill | © Stefan Neuberger

Was bleibt? Biografien hinterlassen Spuren. Die Zeitläufte auch. Wie sich das eine zum anderen verhält, untersucht Thomas Heise in Heimat ist ein Raum aus Zeit. Der Film folgt den biografischen Spuren einer zerrissenen Familie über das ausgehende 19. und das folgende 20. Jahrhundert hinweg. Eine Collage aus Bildern, Tönen, Briefen, Tagebüchern, Notizen, Geräuschen, Stimmen, Fragmenten. Ein Nachdenken über die Zeit und die Liebe in ihr, den Menschen, in Tönen, Bildern und Sprache. Immer bleibt ein Rest, der nicht aufgeht.

Zu Gast: Thomas Heise (im Rahmen von 100 Jahre Gegenwart)