Sa, 25. Juli 2020

Robert Lippok, Christian Naujoks

Robert Lippok | © Silvia Steinhäuser

Robert Lippok | © Silvia Steinhäuser

Robert Lippok

Robert Lippok war seiner Zeit schon immer voraus. Als zentrale Figur des DDR-Undergrounds sowie Mitglied der Gruppen Ornament und Verbrechen und To Rococo Rot hat er die hiesige Szene wieder und wieder geprägt. Das gilt auch für sein umfangreiches Solo-Schaffen. Auf seinem letzten Album Applied Autonomy verdichtete und schichtete Lippok Clubmusik-Skizzen zu komplexen Klangskulpturen; als Produzent an der Seite von Alex Braga erkundet er die Möglichkeiten von dessen AI-Software.

Christian Naujoks | © Ela Bialkowska

Christian Naujoks | © Ela Bialkowska

Christian Naujoks

Musik als, in und für Kunst: So fasst Christian Naujoks seinen Arbeitsauftrag zusammen und sagt damit doch noch lange nicht alles über die emotionale Strahlkraft seiner zugleich abstrakten und intensiv spürbaren Kompositionen aus. Konzeptuelle Fragen leiten diese ebenso wie ein tiefes Gefühl der Melancholie, das zuletzt im Jahr 2016 auf dem Ambient-Album Wave zur vollen Blüte kam, auf dem er mit minimalistischem Gitarreneinsatz dichte Soundscapes ausmalte.