Fr, 24. Juli 2020

Ashraf Kateb POP & Friends, Alaa Zouiten

Ashraf Kateb | © Promo

Ashraf Kateb | © Promo

Ashraf Kateb POP & Friends

Ashraf Kateb ist nicht nur ein virtuoser Violinist, sondern auch ein vielseitiger musikalischer Katalysator. So stand er mit Leonard Bernstein auf der Bühne, arbeitete mit der Indie-Band Die Braut haut ins Auge und spielte mit Gaswan Zerikly das legendäre Album Gesture mit Stücken aus Syrien, dem Libanon, Ägypten und Marokko ein. Für seinen Auftritt im HKW holt er Reem al Ghabra (Gesang), George Saade (Percussion) und Mohamad Fityan (Flöte) auf die Bühne, um mit ihnen arabische Pop-Songs neu zu interpretieren.

Alaa Zouiten | © Iveta Rysava

Alaa Zouiten | © Iveta Rysava

Alaa Zouiten

Alaa Zouiten bezeichnet sich selbst als ein „transkulturelles Wesen“. Auf der Oud führt er Musiktraditionen des Maghrebs und Andalusiens mit Jazz oder sogar Bachs Musik zusammen. Im Miteinander von durchdachter Komposition und freier Improvisation ist Zouitens Spiel ebenso als Vermittlung der Musik wegweisender Oud-Meister wie Munir Baschir, Saïd Chraïbi oder Farid el Atrache zu verstehen, wie es hergebrachte Fusion-Konzepte erneuert. Das Ergebnis? Ein zwischen Musiker und Publikum geteiltes „plaisir transculturel“.