Fr, 22. November 2019

The Berlin Gedankenexperiment

Till Kreutzer

Videostill | © Antonio Roberts

Videostill | © Antonio Roberts

Es ist zum Allgemeinplatz geworden, dass Internet und Digitaltechnologie das Nutzerverhalten radikal verändert haben. Nahezu jedem Menschen ist es möglich, urheberrechtlich geschütztes Material nicht nur zu konsumieren, sondern auch zu verändern und zu veröffentlichen. Gleichzeitig erfahren auch Urheber*innen und Verwertungsindustrien elementare Veränderungen, alte Vermarktungsmodelle funktionieren nicht mehr. Das geltende Urheberrecht ist aber noch immer weit davon entfernt, an diese Situation angepasst zu werden. Im Berliner Gedankenexperiment zur Neuordnung des Urheberrechts fordert Till Kreutzer zum Umdenken auf: Mit einer Gruppe von Expert*innen hat er Lösungsmodelle für den Schutz – aber auch die Verwendung – kreativer Güter formuliert.

Mit Till Kreutzer (iRights)