Sa, 23. November 2019

Re-Imagining Copyright

Kimberlee Weatherall (The University of Sydney Law School), Caroline B. Ncube (Department of Commercial Law, University of Cape Town)

Wie würden Copyright und Urheberrechte aussehen, würde man sie noch einmal ganz neu konzipieren? Welche Kontroll- und Verwertungsmodelle würden im Interesse der Kunst und der Öffentlichkeit entstehen, die zum Stand heutiger Technologien passen? Würde man die Grundlagen des aktuellen Systems behalten oder komplett über Bord werfen? Und was bedeutet es überhaupt diese Fragen zu stellen? Geistige Eigentumsrechte sind umstritten, seit es sie gibt. Die Digitalisierung hat die Streitfragen noch vervielfacht, aber auch die Möglichkeiten, neue Infrastrukturen für die Kulturproduktion auszuprobieren. Wie können Schutz und Vergütung einerseits, breite Zugänglichkeit andererseits am besten miteinander in Einklang gebracht werden? In welchem Zusammenhang steht geistiges Eigentum zu Begriffen sozialer Gerechtigkeit? Und sollte eine Generalüberholung von Copyright unterscheiden, welcher Art die geistige Schöpfung ist – ob Musikaufnahme oder Schulbuch?