So, 15. September 2019

Menschen/Körper/Rechte

Mit Aral Balkan, Nikita Dhawan, Bogomir Doringer, Raul Krauthausen, Moderation: Margarita Tsomou

Körper spiegeln gesellschaftliche Verhältnisse. Sie können aber auch Instrumente politischer Meinungsäußerung und künstlerischer Positionierung sein. Im Panel befassen sich Künstler*innen und Aktivist*innen mit dem Körper als Politikum: Human Rights Tattoo bringt seit 2012 den Text der UN-Menschenrechtscharta Buchstabe für Buchstabe unter die Haut von Menschen weltweit.

Wie zeitgemäß ist die vor rund 70 Jahren in Kraft getretene Erklärung noch? Bedarf es einer Überarbeitung, die Normierungen beseitigt, Rassismus nachhaltig bekämpft, Inklusion fördert und die Menschenrechte im digitalen Raum mitdenkt? Und welche künstlerischen und aktivistischen Strategien können Menschen und Körpern zu politischer Autonomie verhelfen?

Mit Aral Balkan (Netzaktivist), Nikita Dhawan (Professorin für Politikwissenschaft), Bogomir Doringer (Künstler, Forscher, Kurator), Raul Krauthausen (Inklusionsaktivist), Moderation: Margarita Tsomou (Autorin, Kuratorin)