Fr, 26. April 2019

Where Do We Find Ourselves?

Maya Indira Ganesh, Wesley Goatley

Die Suche nach dem Wo und Wer eines Wir kann sich im Zusammenspiel technischer Vermittlung, evolutionärer Prozesse und pluralistischer Werte als Herausforderung erweisen. Während die Welt zusammenwächst, verstrickt sie sich gleichzeitig in Fragen nach Sinngehalt und Zugangsberechtigungen, die sich ständig zu ändern scheinen. Im Zentrum stehen hier die vielfältigen Bedeutungsebenen dieser immer schwerer zu greifenden Identitäts-, Mediations- und Sinnproblematik.

Das Gespräch der Medientheoretikerin Maya Indira Ganesh und des Künstlers Wesley Goatley dreht sich um Formen technologischer Vermittlung, die Interaktionen und Identitäten an einen digitalen middle ground zwischen Orten und Individuen, menschlichen und nichtmenschlichen Handlungsmöglichkeiten bindet. Ganesh und Goatley loten die Bedeutung von Begriffen wie „quasi Cyborg“ und „quasi Menschen“ für Künstliche Intelligenz und technische Applikationen aus. Welche semantischen und kulturellen Register kommen bei dem Verständnis, der Organisation und dem Einsatz von roboterhaften KI-„Subjektivitäten“ zum Zug und welche Konflikte provozieren sie?