Sa, 23. März 2019

The Moving Archive

mit Guillermo Lares und Stefan Schneider

LP Cover, Musica De Venezuela 1972-81 | Quelle: archivolares.org

LP Cover, Musica De Venezuela 1972-81 | Quelle: archivolares.org

Video-Lecture mit Guillermo Lares (Architekt und Klangforscher, ArchivOlares) und Stefan Schneider (Musiker und Produzent, TAL)

Ein Amateur-Archivar im buchstäblichen Sinne: Aus Liebe zu Venezuelas Musikkultur verbrachte Oswaldo Lares, von Beruf Architekt, ab den frühen 1960er Jahren seine Freizeit mit dem Studium regionaler Musikformen im Umland von Caracas und der komplexen Beziehung zu ihren unterschiedlichen Ursprüngen, insbesondere zum afrikanischen Kontinent. Mit zahlreichen Fieldrecordings, Fotos, Videos, schriftlichen Notizen und Studien schuf der Autodidakt Lares im Alleingang eine der umfassendsten und systematischsten ethnografischen Sammlungen Venezuelas, die heute von seinem Sohn Guillermo verwaltet wird. Im Gespräch mit dem Musiker und TAL-Labelbegründer Stefan Schneider (auch bekannt als Bassist von Kreidler und To Rococo Rot) diskutiert Guillermo Lares, wie aus dem Archiv seines Vaters ein lebendiges musikalisches Gedächtnis Venezuelas, ein Raum für Austausch und transkulturelle Zusammenarbeit werden kann.