Fr, 30. November 2018So, 02. Dezember 2018

3. Berliner Branchentreff Literatur: Literatur sichtbar machen

Ein Gedicht an einer Hauswand, das eine gesellschaftliche Debatte auslöst: Nicht immer ist Literatur so sichtbar. Der 3. Branchentreff geht der Frage nach, wie das Leitmedium Buch und die Kunstgattung Literatur wieder präsenter werden können. Welche Rolle kann ihnen in der digitalisierten Welt zugeschrieben werden? Neben einem Workshop- und Vortragsprogramm für freie Autor*innen, Übersetzer*innen und Lektor*innen lädt ein öffentlicher Büchermarkt mit Lesungsprogramm dazu ein, die unabhängige Verlagsszene Berlins zu entdecken.

Der Branchentreff Literatur findet im Rahmen des Projekts WiSU statt. WiSU wird gefördert durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Mehr unter: literaturszene.berlin/branchentreff

Freitag 30.11.2018
16.30–18.30h: Workshops
19h: Eröffnung und Begrüßung durch Moritz Malsch (Projektleiter WiSU, Lettrétage e. V.), Performance des Lyrik-Duos Rudolf

Samstag 01.12.2018
10–18h: Beratung, Diskussionen, Workshops u.v.m.
14–16h: Panel und Diskussionsrunde Im Schatten des Literaturbetriebs: Wer will Übersetzer*innen sehen?
17–19h: Panel und Diskussionsrunde Gendergerechtigkeit in der Literaturszene?
18-19.30h: Infosession, Fragerunde, Abschlussplenum

Sonntag 02.12.2018
11–20h: Büchermarkt, Lesungen
11–18h: Workshops
17–19h: Panel und Diskussionsrunde Ist die Verlagsszene noch zu retten?