Sa, 20. Januar 2018

Sissako, Beyond Territories

R: Valerie Osouf, 2017, 70 min, franz. OmE

Filmstill aus Sissako, Beyond Territories (Valérie Osouf)

Filmstill aus Sissako, Beyond Territories (Valérie Osouf)

Valérie Osouf ist Dokumentarfilmerin und Drehbuchautorin. Sie studierte in Dakar Dramaturgie und Journalismus, außerdem Drehbuchschreiben und -analyse in Paris, wo sie auch das Spielfilmdrehbuch Marie and Djibril über Rassismus in intimen Beziehungen verfasste. 2008 war sie Ko-Autorin und -Regisseurin bei Cameroon, Autopsy of an Independence, einer historischen Dokumentation über die politische und militärische Unterdrückung der UPC von 1955 bis 1971. Im Jahr 2010 gründete Osouf die erfolgreiche Produktionsfirma Granit films. Ihr erster abendfüllender Dokumentarfilm war L‘Identité nationale (2012), eine Auseinandersetzung mit staatlicher Fremdenfeindlichkeit in Frankreich. Der dokumentarische Kurzfilm Je te le rapelle, Tu t‘en souviens (2014) handelt von kollektiven und zutiefst persönlichen Erinnerungen. Ihr Porträt des Filmemachers Abderrahmane Sissako, Beyond Territories (2017) wurde in der Fernsehfassung auf Arte ausgestrahlt.