Sa, 16. Dezember 2017

Kodwo Eshun: ‘Die Kolonie als Gefängnis:‘ Richard Wrights politische Diagnose und die Folgen der Selbstregierung an der Goldküste Ghanas

Während die erste unveröffentlichte Fassung von Richard Wrights Black Power: A Record of Reactions in A Land of Pathos (1953) in Yales Beinecke Bibliothek als „Reisetagebuch“ geführt wird, enthält das Buch auch eine theoretische Erörterung des Enthusiasmus und der Abneigung, die Kwame Nkrumahs Convention Peoples Party an Gahnas Goldküste entgegenschlug. Diese erste Fassung gilt als kompliziertere und womöglich bessere Version des später veröffentlichten Buchs. Wrights Text positioniert das Projekt der Selbstregierung der Goldküste innerhalb des größer angelegten Projekts einer „Zurückgewinnung Afrikas“, in dessen Folge er auch die Verbindungslinien von Totalitarismus, Nationalismus, Modernisierung, Anti-Kommunismus, Häuptlingschaft, Staatsbürgerschaft und Kolonialismus diskutierte. Eshun analysiert die Spekulationen, die aus der ersten Fassung zu erlesen sind, und stellt Wrights Gedanken in Bezug zu einer Kultur des Kalten Kriegs, die in der politischen Landschaft des Modernismus Mitte des 20. Jahrhunderts debattiert wurde.

Im Rahmen der Konferenz Freedom in the Bush of Ghosts