So, 12. November 2017

Wael Koudaih: 4376

Welche Musik erlaubt der Islam? Unter dem Pseudonym Rayess Bek hat Koudaih den arabischen HipHop maßgeblich geprägt. Seine Beschäftigung mit Fragen der Identität, Kriegserfahrungen und dem Spannungsfeld von Religion und kreativer Praxis verarbeitet der in Beirut und Paris lebende Musiker aber auch in verschiedenen Formaten künstlerischer Forschung. Weshalb untersagt eine Religion, deren Gebete selbst melodisch sind, die Musik? Da diese Frage gar nicht so leicht zu beantworten ist, hat Wael Koudaih sie verschiedenen Expert*innen gestellt und Gelehrten unterschiedlicher Schulen des Islam Musik vorgespielt. In seiner Lecture-Performance präsentiert er die Reaktionen und Änderungsvorschläge seiner Gesprächspartner: Was würden sie an den musikalischen Beispielen modifizieren, um sie mit ihrer jeweiligen Interpretation der heiligen Texte in Einklang zu bringen?