Sa, 17. Juni 2017

James C. Scott: A Short Account of the Deep History of State Evasion

Mit anschließendem Q&A mit James C. Scott und Anselm Franke

Der von Willen van Schendel eingeführte geografische Begriff „Zomia“ beschreibt ein Hochlandgebiet in Südostasien, das bis vor kurzem jeglicher Einverleibung durch Nationalstaaten und Imperien widerstand. Die Idee Zomias könnte metaphorisch auch auf andere Regionen der Welt ausgeweitet werden, die sich der staatlichen Kontrolle entziehen. In seinem Vortrag beleuchtet James C. Scott einige dieser Zonen in Südostasien und darüber hinaus. Zomia ist zwar eine Bergregion, im Laufe der Geschichte stellten jedoch auch Feuchtgebiete, Sümpfe und Deltas immer wieder Zufluchtsorte für Bevölkerungen auf der Flucht vor staatlicher Macht dar. Scott untersucht Prinzipien der Geografie, der Existenzsicherung, Mobilität und der sozialen Strukturen, die sowohl die Staatsvermeidung als auch die Staatsverhinderung begünstigen.

James C. Scott ist Sterling Professor of Political Science, Professor of Anthropology und Direktor des Agrarian Studies Program an der Yale University in Connecticut. Seine Forschung befasst sich mit politischer Ökonomie, landwirtschaftlich geprägten Gesellschaften, Theorien der Hegemonie und des Widerstands, Bauernpolitik, Revolution, Südostasien, Theorien der Klassenbeziehungen und Anarchismus. Aktuell leitet er Seminare zu Agrarian Studies und Rebellion, Resistance and Repression. Zu seinen jüngeren Veröffentlichungen gehören Decoding Subaltern Politics: Ideology, Disguise, and Resistance in Agrarian Politics (2012), Two Cheers for Anarchism: Six Easy Pieces on Autonomy, Dignity, and Meaningful Work and Play (2012) und The Art of Not Being Governed: An Anarchist History of Upland Southeast Asia (2009). Er ist Fellow der American Academy of Arts and Sciences, erhielt Stipendien von der National Science Foundation, dem National Endowment for the Humanities und der Guggenheim Foundation und ist Fellow am Center for Advanced Study in the Behavioral Science, Science, Technology and Society Program at M.I.T und dem Institute for Advanced Study, Princeton.