Mo, 27. März 2017

Salon für Ästhetische Experimente

#1 Lisa Glauer: Mirages, Effects and Distractions – Border as Aseptic Stage

„Signaling, cover version“. Human milk on paper, burnt. Ausschnitt aus dem Animationsfilm „Striplandings, Testing“ 2016 | © Lisa Glauer

„Signaling, cover version“. Human milk on paper, burnt. Ausschnitt aus dem Animationsfilm „Striplandings, Testing“ 2016 | © Lisa Glauer

Im ersten Salon 2017 stellt Lisa Glauer, Assoziierte im Berlin Centre for Advanced Studies in Arts and Sciences, ihr Projekt Striplandings vor, das sich mit der biopolitischen Dimension der Grenze zwischen San Diego und Tijuana auseinander setzt und kommt dazu mit ihren Gästen Hillary Mushkin und Rajkamal Kahlon ins Gespräch.

Mit Hillary Mushkin und Rajkamal Kahlon

Ausführliches Programm auf udk-berlin.de

Der Salon für Ästhetische Experimente ist eine Kooperation zwischen dem Haus der Kulturen der Welt und der Graduiertenschule im Berlin Center of Advanced Studies in Arts and Sciences der Universität der Künste Berlin. Die Graduiertenschule wird unterstützt durch die Einstein Stiftung Berlin.