Fr, 23. Oktober 2015

Berlins Gentrification Mainstream. Wohnungsfragen zwischen Staatsversagen und Marktextase

Mit Andrej Holm (HU Berlin)

Andrej Holm folgt aktuellen Entwicklungen der Wohnungsversorgung in Berlin und deutet die massive Ausweitung von Gentrifizierungsprozessen als Folge wohnungspolitischen Versagens und veränderter Investitionsstrategien.

Gentrifizierung und Verdrängung sind in Berlin nicht länger lokal eingrenzbare Sonderphänomene, sondern der Mainstream der Stadtentwicklung. Die Ertragserwartungsspekulation mit den Bestandswohnungen hat sich dabei zum Motor einer stadtweiten Aufwertung ohne Investitionen in die Bausubstanz entwickelt.