Do 14.06. – Di 17.07. Verkehrseinschränkungen rund um das HKW. Mehr

Fr, 26. Juni 2015

Eigen artig – von Affen und Menschen

Ein Schulprojekttag mit dem Theaterregisseur Carlos Manuel

Eigen artig – von Affen und Menschen | © Carlos Manuel

Eigen artig – von Affen und Menschen | © Carlos Manuel

Warum betrachten Menschen Tiere? Weshalb empfinden wir Mitgefühl mit Menschenaffen? Welche kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten müssen Primaten besitzen, damit wir sie als kulturelle oder sogar ethische Wesen begreifen? Hilft das Beobachten uns, uns selbst besser zu verstehen? Und umgekehrt: Was sehen „sie“, wenn sie auf „uns“ schauen? Diese Fragen stellen sich Schüler*innen vom Leonardo-da-Vinci-Gymnasium in Berlin-Neukölln gemeinsam mit dem Theaterregisseur Carlos Manuel: Bei einem Projekttag am HKW im Rahmen des Philosophie-Kurses entwickeln sie Kategorien der (Selbst-)Beobachtung und Analyse.

Carlos Manuel wurde 1968 in Luanda, Angola, geboren und ist in Brasilien aufgewachsen. Er studierte Philosophie in Curitiba/Brasilien, Theaterwissenschaft an der Sorbonne Nouvelle und Schauspiel am Conservatoire National Superieur d´Art Dramatique in Paris. Als Regisseur arbeitete er unter anderem am Bayerischen Staatsschauspiel München, am Städtischen Theater Chemnitz, am Theater Freiburg, am Thalia Theater Halle und am Moskauer Dramatischen Theater ApaRTe. Am Theater an der Parkaue in Berlin inszeniert er seit der Spielzeit 2005/2006 verschiedene Theaterprojekte.