Sa, 01. August 2015

Awara

R: Raj Kapoor, Indien 1951, 168 min, OmU

Awara, Filmstill | © Promo

Awara, Filmstill | © Promo

Raj, ein Straßendieb aus Mumbai, ist wegen versuchten Mordes an Richter Raghu angeklagt. Die Vorgeschichte: Der junge Raghu verstößt seine schwangere Frau, weil er überzeugt ist, nicht der Vater des Kindes zu sein. Frau und Kind leben von nun an in schlimmster Armut, der Sohn wird kriminell. Im Lauf der nächsten zwanzig Jahre kreuzen sich die Wege von Vater und Sohn mehrmals – und enden vor Gericht.

„Awara“ bedeutet „Vagabund“: eine Variation auf Charlie Chaplins berühmten Streuner. Der Film und sein u.a. von Lata Mangeshkar eingesungener Soundtrack feierten weltweite Erfolge von China bis nach Griechenland.