Sa, 10. Juni 2006 — So, 09. Juli 2006

Tropicália

- eine brasilianische Kulturrevolution

Hélio Oiticica | Tropicália | Copyright: Projecto Hélio Oiticicia, MCA Chicago Installation Shot

Hélio Oiticica | Tropicália | Copyright: Projecto Hélio Oiticicia, MCA Chicago Installation Shot

Die Ausstellung präsentiert mit Tropicália die vielleicht wichtigste südamerikanische kulturelle Bewegung der vergangenen 50 Jahre. Eine Revolution in Musik, bildender Kunst, Theater und Kino, die auch auf Werbung, Mode und TV tiefgreifende Auswirkungen hatte.

Die Bewegung erhielt ihren Namen von einer experimentellen Installation, die der junge Künstler Hélio Oiticica 1967 in der Ausstellung Neue Brasilianische Objektivität realisierte: eine begehbare Holzhütte mit Sand umgeben – der Einbruch des Alltags in den Kunst-Ort. Der Name wurde auch zum Titel eines der berühmtesten Alben in der Geschichte der brasilianischen Musik: Tropicália ou Panis et Circensis von Gilberto Gil, Caetano Veloso und anderen verband den Samba mit der E-Gitarre. Dieser „revolutionäre“ Stil wurde zum Ausgangspunkt des Tropicalismo, einer musikalischen Form der Regierungskritik, die ihre Protagonisten prompt ins Gefängnis und dann ins Exil brachte. Die transformative Kraft der Bewegung für die Populärkultur war dennoch – oder gerade deshalb – unumkehrbar.Tropicália zeigt diesen wegweisenden Moment und die komplexe urbane und politische Landschaft Ende der 60er- und 70er-Jahre. Der erste Teil besteht aus einer Rekonstruktion der Ausstellung Neue Brasilianische Objektivität sowie einer Dokumentation von Filmen und Konzertmitschnitten, Beispielen aus Werbung und Modewelt, von Theaterkulissen und Ausschnitten aus Fernsehsendungen. Neue Auftragsarbeiten von Musikern und bildenden Künstlern wie Ernesto Neto, Rivane Neuenschwander und Marepe akzentuieren dann den interdisziplinären Charakter des Tropicalismo.

Kurator: Carlos Basualdo

Mit Arbeiten von: Matthew Antezzo; Rodrigo Araujo; assume vivid astro focus; Lina Bo Bardi; Augusto de Campos (& Julio Plaza); Raymundo Colares; Antônio Dias; Hélio Eichbauer; Rubens Gerchman; Nelson Leirner; Lucas Levitan & Jailton Moreira; Anna Maria Maiolino; Marepe; Rivane Neuenschwander; Marcello Nitsche; Hélio Oiticica; Lygia Pape; Ferreira Gullar; Hans Haudenschild; Walter Smetak; Honorato Smetak; Carlos Zilio.

Tropicália: A Revolution in Brazilian Culture is co-organized by the Museum of Contemporary Art, Chicago; The Bronx Museum of the Arts, New York; and GabineteCultura, São Paulo, Brazil.

Major support for the international tour is provided by the Harris Family Foundation in memory of Bette and Neison Harris. 

The international tour is sponsored by GreySocialLink; Altria Group, Inc.; and The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts. Additional support is provided by Etant donnés: The French-American Fund for Contemporary Art.