Do, 30. April 2015

Is Culture a Golden Barrier Between Human and Chimpanzee?

Mit Christophe Boesch

Christophe Boesch leitet die Abteilung für Primatologie des Max-Planck-Instituts für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig. Seit 1976 erforscht er frei lebende Schimpansen-Gruppen u.a. im Taï-Nationalpark in der Elfenbeinküste, um das Verhalten der Schimpansen in ihrem natürlichen Habitat zu studieren – insbesondere soziale Lernprozesse und die Unterschiede zwischen verschiedenen Populationen etwa beim Werkzeuggebrauch. Angesichts der zunehmenden Bedrohung der Schimpansen durch die Vernichtung des Regenwalds gründete Boesch 2000 die „Wild Chimpanzee Foundation“, die sich für den Schutz ihrer Lebensräume einsetzt. Gemeinsam mit Hjalmar Kühl leitet er das „Pan African Programme: The Cultured Chimpanzee“, das in mehr als zwölf afrikanischen Ländern das Verhalten und die Lebensräume von 40 verschiedenen Schimpansenpopulationen erfasst.