Sa 21.09.: Sperrungen und Verkehrseinschränkungen rund ums HKW. Mehr…

Fr, 30. Januar 2015

Connecting Cities ‘In/Visible Cities 2015 - Prototyping Lab’

mit: Susa Pop, Julia Kloiber, Jürgen Bertling, Robert Kleinfeld, Gabi Sobliye, Rafael Polo, Sebastian Meier, Julian Adenauer, Christopher Robbins, Mark Shepard, Tamer Aslan, Onur Sönmez

In dieser Paneldiskussion werden sich die Jury des Prototyping Labs und internationale Connecting Cities-Künstler_innen mit dem Thema der “In/Visible Cities” auseinandersetzen.

In dieser Paneldiskussion werden sich die Jury des Prototyping Labs und internationale Connecting Cities-Künstler_innen mit dem Thema der “In/Visible Cities” auseinandersetzen. Unsere modernen Städte erweisen sich als hybride Strukturen, in denen Technologie auf unsichtbare Weise mit den Wahrnehmungsebenen unseres alltäglichen Lebens verwoben ist. Mit dem kuratorischen Thema der “In/Visible Cities”, entwickelt im Rahmen des Internationalen Jahrs des Lichts der UNESCO, möchte das Connecting Cities-Netzwerk ein Bewusstsein für die vielfältigen Veränderungen schaffen, die mit bloßen Auge kaum zu erkennen sind und unseren heutigen Städten zugrunde liegen.

Das zweitägige Prototyping-Labor “In/Visible Cities: Prototyping Lab”, initiiert vom Public Art Lab in Zusammenarbeit mit Fraunhofer FOKUS, findet als Teil des transmediale Vorspiels im Berliner SUPERMARKT statt. Im “In/Visible Cities: Prototyping Lab” nutzen kreative Entwickler_innen, IT-Expert_innen, Stadtplaner_innen und Zukunftsvisionär_innen Sensormesstechnologien, um DIY- und Crowdsourcing-Strategien zu entwickeln, die sich mit der Visualisierung von unsichtbaren Technologien und Datensammlung in Städten beschäftigen. Die drei Oberbegriffe Sicherheit (digitale Bürger), Klimawandel und Energie (Hybrid-Städte) und Translokalität (Vernetztheit) bilden einen Ausgangspunkt für die Teilnehmer_innen, um über die kreative Verwendung dieser Daten nachzudenken.

Die Moderatoren des “In/Visible Cities: Prototyping Lab”, Julian Adenauer (retune Konferenz), Gabi Sobliye & Rafael Polo (Tactical Tech) und Sebastian Meier (Interaction Design Lab) sowie die Künstler Mark Shepard, Ghana Think Tank, Onur Sonmez und Tamer Aslan werden anwesend sein und die Diskussion mit Ergebnissen und Fragen bereichern, die sich im Rahmen des Prototyping-Labors ergeben haben. Zudem werden die drei besten Projektideen aus dem “In/Visible Cities: Prototyping Lab” von der Jury – Susa Pop (Public Art Lab / Connecting Cities), Robert Kleinfeld (Fraunhofer FOKUS), Jürgen Bertling (Fraunhofer Umsicht) und Julia Kloiber (Open Knowledge Foundation Germany) – ausgewählt und vom jeweiligen Künstler vorgestellt.

Das Prototyping-Labor wurde unterstützt vom Kulturprogramm 2007-2013 der Europäischen Union, der RWE Stiftung in Zusammenarbeit mit Connecting Cities, Fraunhofer FOKUS / Competence Center FAME Future Applications and Media, Open Knowledge Foundation und SUPERMARKT im Rahmen der transmediale 2015.