Sa, 18. Oktober 2014

Stratigraphy and Urbanism | Geoarchive and Laboratory

mit Geoffrey C. Bowker, Irka Hajdas, Simon Price und Etienne Turpin

A Matter Theater | © Sholem Krishtalka, 2014

A Matter Theater | © Sholem Krishtalka, 2014

Stratigraphy and Urbanism
Simon Price (British Geological Survey, Keyworth) und Etienne Turpin (Architekt, Autor und Künstler, Jakarta)

Was ist das geologische Wesen einer Stadt? Indem er den Untergrund der urbanen Landschaft erkundet, entwickelt der Geowissenschaftler Simon Price eine unterirdische Morphologie anthropischer Zentren. Sein Gesprächspartner, der Theoretiker und Architekt Etienne Turpin, plädiert für einen »Geologic Turnin der Architektur« und fordert eine spekulativere, multidisziplinäre und aktivistische Forschungspraxis am Schnittpunkt von Stadt, Umweltschutz und Politik. Beim Vergleich ihrer empirischen Feldstudien zeichnet der Dialog die Methoden und Praktiken nach, welche die Herangehensweisen an die Stadt als ein Archiv des Anthropozäns und als Grundlage einer politischen Architekturtheorie prägen.

Geoarchive and Laboratory
Irka Hajdas (Ion Beam Physics, ETH Zürich) und Geoffrey C. Bowker (School of Information and Computer Science, University of California at Irvine)

Die Geschichte der Erde ist im Geoarchiv gespeichert: in den Gesteinen, Ozeansedimenten und Luftblasen des »ewigen« Eises. Hochtechnische Labormessungen machen es möglich, diese Geschichte präzise zu rekonstruieren. Dieser Dialog will die vielfältigen Dimensionen der Datierung und Synchronisation der Geo-Chronologie zwischen der Praxis im Feld und im Datenraum erörtern. Wie ergibt sich aus dem Zusammenspiel dieser spezifischen »Zeitzonen« ein kohärentes Bild, das uns hilft, eine andere Zeitzone, die der Zukunft darzustellen? Die Paläoklimatologin Irka Hajdas, erfahren in der Präparierung und Analyse von Sedimentproben aus archäologischen Schichten bis hinab zur geologischen Tiefenzeit, und Geoffrey Bowker, der die Anwendung und die epistemologischen Implikationen von digitalen Umwelten untersucht, diskutieren ihre Ansätze zur Entschlüsselung dieser unterschiedlichen Zeitmaße.