Do, 16. Oktober 2014

Demonstrations

mit Elizabeth A. Povinelli, Geoffrey C. Bowker, Ayreen Anastas und Rene Gabri mit Ben Morea

A Matter Theater | © Sholem Krishtalka, 2014

A Matter Theater | © Sholem Krishtalka, 2014

The Fog of Meaning in a Voiceless Demos
Elizabeth A. Povinelli (Department of Anthropology, Columbia University, New York)

Eine Performance. Die Protagonisten: ein meteorologisches Gebilde und ein geologisches Gebilde. Das Problem: die Verschiedenheit dieser Sphären macht unter anthropozänen Bedingungen keinen Sinn. Der Apparat: ein Aquarium mit Pflanzen und einem kleinen Frosch, eine große Handlupe, eine Augenbinde, Mörser und Stößel, eine digitale Projektion. Das Ergebnis: eine Transformation.

Begin, Seedy Being!
Geoffrey C. Bowker (School of Information and Computer Science, University of California at Irvine)

Diese Demonstration nähert sich dem Samenkorn als gleichzeitigem Ursprungs- und Endpunkt. Ein Set fossiler und lebendiger Samen wird einer performativen Lesung unterzogen, die Zyklen des Wachstums, der Regeneration und des Sterbens als eine Bewegung betrachtet, die sich zugleich nach vorne katapultiert und zurückspult. Im Umgang mit den vorhandenen Samen wird über Synchronisation, Zeitskalen und materielle Prozesse der Einschreibung reflektiert.

A Politics of Departure, it Effects in Being Affected
Ayreen Anastas und Rene Gabri (Künstler, New York) mit Ben Morea (Künstler, USA)

Eine Politik der Abweichung ist eine Politik, die unterstreicht, dass Leben und Form, Sein und Nutzen keine getrennten Kategorien sind, sondern durch die Überwindung der Dichotomie von Produktion und Praxis Teil eines gemeinsamen Werdensprozesses sind, und/oder eine Politik, die den Menschen nicht länger in ihr Zentrum stellt.

Dank an: Dr. Stephan Schultka vom Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung, Museum für
Naturkunde für die Unterstützung der Demonstration Begin, Seedy being!