Fr, 06. Juni 2014

DNA Architektur

Stefanie Gaus, Volker Sattel : Beyond Metabolism | Foto: Promo

Stefanie Gaus, Volker Sattel : Beyond Metabolism | Foto: Promo

Stefanie Gaus, Volker Sattel: Beyond Metabolism
Germany, Japan 2014, exp. Documentary, hdv, color, 40:00 min

Erst Dreiecke, dann Sechsecke – das Hexagon als geometrische DNA einer erratischen Architektur von gespenstischer Maßstablosigkeit: Langsam erschließt sich in der Abfolge von Gängen, Durchblicken, Ausblicken und Räumen ein gewaltiger Bau. Schon die ersten Bilder von „Beyond Metabolism“ vermitteln die Faszination einer Architekturutopie, die sich das Leben zukünftiger Gesellschaften in flexiblen, beliebig erweiterbaren Großstrukturen vorstellte. Wir befinden uns im Inneren des Internationalen Kongresszentrum in Kyoto, das 1966 von dem japanischen Architekten Sachio Otani – ein Schüler des berühmten Kenzo Tange – errichtet wurde. An das vielleicht für alle Zeiten bedeutendste Ereignis an diesem Ort, die Weltklimakonferenz von 1997, erinnern Fragmente dokumentarischen Archivmaterials, angegliedert an die Erzählung einer Dolmetscherin. In "Beyond Metabolism" hinterfragen Stefanie Gaus und Volker Sattel einstige Zukunftsvisionen, - lange nach dem Platzen der japanischen "Bubble Economy" und mit Hilfe eines Gebäudes, das als solches signifikant nicht nur gegenüber der japanische Vergangenheit und Gegenwart betrachtet werden kann.

mehr: www.art-action.org