Fr, 06. Juni 2014

Post-Industrial

Paul Rowley : DMC-13 | Foto: Promo

Paul Rowley : DMC-13 | Foto: Promo

Cyril Schäublin, Valentin Merz: Modern Times
Switzerland, Germany 2013, exp. Documentary, hdv, color, 07:22 min

Paul Rowley: DMC-13
USA 2013, Video, dv, color, 09:22 min

Pascal Grandmaison: Soleil differé
Canada 2010, Video, hdv, black and white, 18:53 min

Sasha Pirker: Paperwork
Austria 2013, Documentary, hdv, color, 15:00 min

Anne Maree Barry: Missing Green
Ireland 2013, exp. Documentary, hdcam, color, 13:47 min

Mauricio Guillén: Avenida Progreso
Mexico 2012, Fiction, 16mm, black and white, 18:00 min

Cyril Schäublin und Valentin Merz filmen das ehemalige Kohlebergwerk Zeche Zollverein bei Essen. Chinesische Touristen besichtigen den Ort und unterhalten sich mit einem ehemaligen Grubenarbeiter. Paul Rowley bedient sich der Bilder eines Dokumentarfilms über den Automobilhersteller John DeLorean, der mitten im Nordirlandkonflikt in Belfast eine Fabrik für Luxusautos eröffnete. Sein Traum vom bezahlbaren Luxusauto brach jäh zusammen als er wegen vermutlichen Kokainschmuggels verhaftet wurde. Pascal Grandmaison filmt in Montreal die künstlichen Inseln, auf denen 1967 die Weltausstellung stattfand. Sie sind das Symbol der utopischen Hoffnung einer Zeit, in welcher Künstlichkeit mit Fortschritt, Zukunft und menschlicher Suprematie gleichgesetzt wurde. Das Gelände wurde anschließend in einen Freizeitpark mit dem Namen «Terre des Hommes» umgewandelt, der 1981 geschlossen wurde. In diesem hybriden Umfeld kann sich heute wieder die Natur durchsetzen. Sasha Pirker filmt in Italien die Papierfabrik von Verzuelo, unweit des Hauptsitzes bei Turin. Das nach Plänen von Oscar Niemeyer erbaute Gebäude erzählt von einer Zeit, als der Dienstleistungssektor langsam begann, die Industrie in den Hintergrund zu drängen. Anne Maree Barry überquert eine Straße in Dublin, zwei parallele Handlungsstränge verschmelzen zu einer Geschichte. Mauricio Guillén verfolgt in den Straßen von Mexico einen Professor für ethische Philosophie. Sein Taxi fährt die Avenida Progreso hoch, eine der Hauptverkehrsadern der Stadt. Auf seinem Weg wird sein Idealismus mit dem Realismus der Korruption konfrontiert.

mehr: www.art-action.org