Fr, 08. August 2014

Urban Motion Angola | I Love Kuduro

I Love Kuduro, Filmstill | © Promo

I Love Kuduro, Filmstill | © Promo

Porträts einer jungen urbanen Bewegung, die die Grenzen von Angola schon längst überschritten hat.

Urban Motion Angola
R. Teddy Goitom, Benjamin Taft
Dokumentation, Angola 2014, 27 min, OmU
Kreativ, unabhängig, talentiert: Vier filmische Porträts der Kuduro Stars Ho Chi Fu, Nástio Mosquito, Titica und Sacerdote – Musiker, die nicht nur Luanda in heftige Bewegungen versetzen. Der Film ist eine Koproduktion von Stocktown (Schweden) und Geração 80 (Angola) in Kooperation mit dem Goethe-Institut Angola.

I Love Kuduro
R: Mário Patrocínio
Dokumenation, Portugal/Angola 2013, 95 min, OmE
Kuduro – das ist ein während der letzten Bürgerkriegsjahre in Luanda geborener Musik- und Tanzstil, dröhnende Mischung aus House, Techno und traditionellen Rhythmen. Regisseur Patrocínio, bekannt durch seinen Film über eine der härtesten Favelas von Rio, Complexo do Alemão, porträtiert hier eine junge urbane Bewegung, die die Grenzen von Angola schon längst überschritten hat: ihre innovativen Gründer, die gewitzten Superstars der Szene, die Referenzen zur Popkultur in Mode und in Tanzbewegungen, von Jean-Claude Van Damme zu Kwanzaa .