Do, 01. Juni 2006Sa, 03. Juni 2006

Michel Groisman (Rio de Janeiro)

Porta das Mãos - Tor der Hände

Michel Groisman | Porta das Mãos | Copyright: Rudy Huhold

Michel Groisman | Porta das Mãos | Copyright: Rudy Huhold

Der Performancekünstler Michel Groisman inszeniert seinen Körper in skulpturalen Bewegungsbildern, und er integriert Besucher in Inter-Aktionen miteinander und mit ihren eigenen Armen, Beinen und Füßen. In "Porta das Mãos" erschließt er allein mit der zeichenhaften Artikulation seiner Hände eine mysteriöse Welt. Riesenhaft vergrößert erscheinen sie in der Projektion als lebende Installation. "Porta das Mãos" besteht aus sechs Sequenzen, pro Abend werden zwei gezeigt.

Michel Groisman, der mit seinen Körperrecherchen bereits bei der ersten Ausgabe von IN TRANSIT zu Gast war, hat an Festivals und Ausstellungen auf der ganzen Welt teilgenommen, ob im MoMa, New York, der Shoreditch Gallery, London oder dem National Museum of Fine Arts, Rio de Janeiro. Gabriele Duvivier ist Malerin, Performerin und Dozentin.

Die Arbeiten Porta das Mãos, ImPermanências und O Banho verstehen sich als lebende Installationen. Wie in einer Ausstellung können die Besucher von einem 'Exponat' zum nächsten wechseln.

Regie: Gabriela Duvivier