Fr, 30. Mai 2014

Pharoah Chromium und Nicholas Desamory

Pharoah Chromium | Photo © Alisa Resnik

Pharoah Chromium | Photo © Alisa Resnik

Ab 23 Uhr werden die Flaschen und die Musikarchive geöffnet. In den Nächten während des Berlin Documentary Forums 3, mit Live-DJ-Sets, ausgesucht vom Berliner Composer-Performer Nicholas Bussmann.

Der deutsch-palästinensische Musiker Ghazi Barakat zelebriert als Pharoah Chromium eine Ode an die Dystopie. Einflüsse von Freejazz, Voodoo bis hin zu neo-brutalistischer Architektur bestimmen das ausgefranste Spielfeld. Für den späteren Abend wird er durch Nicholas Desamory, der anderen Housemusik-Hälfte von Nicholas Bussmann, mit Samplern und anderen Musikmaschinen unterstützt.