Sa, 26. April 2014 und Sa, 03. Mai 2014

Thuy (Annyeong, Thuy)

R: Kim Jae-han

Korean Cinema Today 2014 | Thuy (Annyeong, Thuy), Filmstill | © Promo

Korean Cinema Today 2014 | Thuy (Annyeong, Thuy), Filmstill | © Promo

Korea 2013, 108 min, OmE

Thuys spielsüchtiger Mann stirbt bei einem Motorradunfall. Seltsam, hatte er nach dem Verlust mehrerer Finger noch nicht einmal Fahrrad fahren können. Ihre Bemühungen, der Wahrheit auf die Spur zu kommen, scheitern an der Untätigkeit der lokalen Polizei und den Machenschaften der zweifelhaften Bürgerwehr. Überhaupt machen alle „Mitbürger“ der Vietnamesin deutlich, dass sie nicht willkommen ist. Auch ein Polizist aus Seoul, der helfen will, kann wenig ausrichten. Ein komplexer und bitterer Thriller, der düstere Einblicke in Koreas ländliche Gesellschaft gewährt.
Nominiert für den Muhr Asia Africa Award Dubai Filmfestival 2013


Kim Jae-han (*1971) studierte an der Kunsthochschule von Busan und war über zehn Jahre im Bereich Theater tätig. 2001 gründete er eine Jugendkunstschule, an welcher er auch lehrte. 2011 begann er mit seinem ersten Filmprojekt "A Silent Man". "Thuy" (2013) ist seine erste abgeschlossene Spielfilmarbeit.