Fr., 09. September 2005 — So., 11. September 2005

Modell Türkei?

Neue Formen urbaner Öffentlichkeit und die Kunstszenen Istanbuls

Konferenz

Konferenz vom 9. bis 11. September 2005

9. September ab 19:00 im Haus der Kulturen der Welt

10. und 11. September 2005 ab 11:00 im Martin-Gropius-Bau

Die Türkei hat sich in den letzten 10 Jahren rasant verändert, nahezu alle Bereiche sind davon betroffen, am stärksten die urbanen Zentren mit Istanbul an der Spitze. Anlässlich der Kunst-Ausstellung „Urbane Realitäten: Fokus Istanbul“ im Martin-Gropius-Bau beschäftigt sich die Konferenz „Modell Türkei?“ mit der Öffnung der türkischen Gesellschaft seit den 90er Jahren. Ein Resultat ist die Entstehung einer modernen Kunstszene in Istanbul und die wachsende Attraktivität der türkischen Metropole für internationale Künstler.


FREITAG, 9. SEPTEMBER 2005 | Haus der Kulturen der Welt

19:00h Eröffnung – Begrüßung

19:20h Zur Geschichte islamischer Öffentlichkeit in der Republik Türkei

Keynote: Iiber Ortayli (Istanbul)

20-22h Türkei als Modell für eine säkulare Republik in einer muslimischen Gesellschaft? Kurzvorträge mit anschließendem Podiumsgespräch. Moderation Jürgen Gottschlich (Istanbul):

„Historischer Kompromiss“ zwischen laizistischer Republik und einer demokratischen muslimischen Elite in der Türkei? Vortrag Tülin Bumin (Istanbul)

Ausstrahlungskraft der türkischen Entwicklung auf die arabischen Nachbarn. Vortrag Michel Kilo (Damaskus)

Gesellschaftliche Modernisierungsprozesse in der Türkei aus europäischer Sicht. Vortrag Cem Özdemir (Brüssel/Berlin)


Veranstalter: Berliner Festspiele, Haus der Kulturen der Welt und Forum Goethe-Institut


mehr zum Programm