Do., 11. August 2005 — So., 14. August 2005

Import/Export

Wege des Kulturtransfers zwischen Indien und Deutschland/Österreich

Festival

Indische Touristen besuchen die Alpen, um ideale Schauplätze indischer Filmproduktionen kennen zu lernen. Deutsche Touristen bereisen Indien als Ort spiritueller Trance Musik. Sie folgen den Spuren ihrer Eltern und Großeltern, die im Indien der dreißiger und siebziger Jahre bereits religiöse Inspiration suchten ...

Gegenseitige Fremdwahrnehmung hat als kulturelle Projektion nicht zwangsläufig etwas mit der Realität zu tun. Sie prägt dennoch Sichtweisen und formt politische Strategien. Bilder, die jeweils vom anderen Land entstehen, motivieren Reaktionen auf kulturelle Konflikte, so nach dem 11. September 2001. Sie lenken zugleich auch wirtschaftliche Entscheidungen, wie die Vermarktung einer Automarke auf dem indischen Subkontinent.

Im August 2005 widmet sich das Festival "Import/Export" im Haus der Kulturen der Welt den Wegen des Kulturtransfers zwischen Indien, Österreich und Deutschland. Berlin ist einer von drei Spielorten nach Bombay/Mumbai (25.-27.03.2005) und Wien (20.-22.05.2005). Gemeinsame Elemente des Projekts in allen Städten sind jeweils ein Symposium, eine Filmreihe und eine Ausstellung. Anlässlich von "Import/Export" werden drei Dokumentarfilm-Essays produziert, sowie eine Publikation erstellt, der im August 2005 im HKW vorgestellt werden soll.

"Import/Export" schafft eine praktische wie konzeptuelle Plattform. Auf drei Symposien begegnen sich Wissenschaftler, Künstler, Kuratoren und die interessierte Öffentlichkeit. Entlang der Rahmenthemen "moving people - moving concepts - moving goods" untersuchen sie das soziale, intellektuelle und ökonomische Feld transkultureller Beziehungen zwischen den drei Ländern. Das Projekt selbst wird dabei zu einem lebendigen Beispiel kulturellen Transfers.

Das Haus der Kulturen der Welt ist als Partner der Werkleitz Gesellschaft e.V. (Halle), dem Zentrum für Kultur und Recht majlis (Bombay/Mumbai) und des Kunst- und Theorienetzwerks DeEgo (Wien). Mitveranstalter von "Import/Export". Symposien, Filmproduktionen und die Buchpublikation werden mit Mitteln des European Union - India Economic Cross Cultural Programme und des Hauptstadt Kulturfonds gefördert. Die künstlerische Leitung haben Merle Kröger und Dorothee Wenner.

Zu den mitwirkenden Wissenschaftlern, Künstlern und Kuratoren gehören u.a.: Flavia Agnes (Bombay/Mumbai), Nancy Adajania (Delhi), Sun-ju Choi (Köln), Helmut Dietrich (Berlin), Julia Eckert (Berlin), Madhusree Dutta (Bombay/Mumbai), Angelika Fitz (Wien), Ranjit Hoskote (Delhi), Anke Illing (Berlin), Merle Kröger (Berlin), Shantanu Lodh (New Delhi), Mamta Murthy (Bombay/Mumbai), Navina Sundaram (Hamburg), Alexandra Schneider (Berlin), Dorothee Wenner (Berlin), Michael Wörgötter (Wien).