15.–18.6.2011

In Transit 2011

Spectator

Performing Arts Festival

Unter dem Titel „Spectator“ deutet IN TRANSIT 2011 das Haus der Kulturen der Welt zu einem Experimentierfeld um, in dem Künstler und Zuschauer Akteure und Beobachter zugleich sein können.

Unter der neuen künstlerischen Leitung von Jens Hillje präsentiert das Festival Performances, die ihr Verhältnis zum Zuschauer spielerisch befragen. IN TRANSIT 11 untersucht die Politik des Sprechens und die Politik der Blicke – die beiden Seiten einer Selbstverständigung der Gesellschaft. Wie soll man sprechen? Wer darf wem was sagen? Welcher Blick macht wen zu was? Über diese Diskurse entsteht Definitionsmacht in der Öffentlichkeit. Zugleich zeigt sich, wie fragil Identitäten und Zuschreibungen sind und wie lustvoll das Spiel mit ihnen sein kann.

Mit
Branch Nebula (Sydney), Bulut/Gabia/Baroncea (Berlin/Belgrad/Bukarest), Ivo Dimchev (Sofia), Geumhyung Jeong (Seoul), Ruud Gielens (Brüssel), Eisa Jocson (Manila), Daniel Kok (Berlin), Angélica Liddell (Madrid), Yann Marussich (Genf), Song-Ming Ang (Singapur), Dave St. Pierre (Montreal), Dick Wong (Hongkong), Ming Wong (Singapur/Berlin), Ann Liv Young (New York)