19.9.–2.10.2005

Asien-Pazifik-Wochen Berlin 2005

Eine neue Perspektive - Fokus: Korea

Internationaler Dialog

Auf Initiative des Regierenden Bürgermeisters finden seit 1997 alle zwei Jahre die "Asien-Pazifik-Wochen Berlin" (APW) statt. Die APW werden in der Senatskanzlei Berlin koordiniert. Die Republik Korea prägt den Länderschwerpunkt der 5. Asien-Pazifik-Wochen nachdem 1999 Japan, 2001 China und 2003 Indien im Mittelpunkt der APW standen. Veranstaltungen zu den übrigen Ländern der asiatisch-pazifischen Region von Australien bis zur Mongolei, von Japan bis Pakistan bilden eine breite Basis für die Begegnung mit den Kulturen dieses Raumes.

Die Asien-Pazifik-Wochen veranstalten im Haus der Kulturen der Welt die Open Air-Veranstaltung Nomadic Plaza und das Abschlusskonzert mit der philippinischen Sängerin Grace Nono sowie das Jugend-Ausstellungsprojekt Die Stimme des Donners.


Das Haus der Kulturen der Welt veranstaltet im Rahmen der Asien Pazifik Wochen Räume und Schatten, Zeitgenössische Kunst aus Südostasien, sowie Performing Arts aus Korea.


Die Partner der Asien-Pazifik-Wochen:

Die strategischen Partner der APW, das Asien-Pazifik-Forum (APFB), die Technologiestiftung Berlin (TSB) und das Haus der Kulturen der Welt (HKW) unterstützen die Senatskanzlei in der Planung und Durchführung der Asien-Pazifik-Wochen.

Asien-Pazifik-Forum Berlin (APFB)

Das APFB strukturiert die wirtschaftlichen Veranstaltungen und arbeitet unter Federführung der TSB an der Gestaltung des Wissenschaftsprogramms mit.

Im APFB haben sich zahlreiche Unternehmen und Einzelpersönlichkeiten in einem europäisch-asiatischen Netzwerk zusammengefunden. Es bündelt zukunftsweisende Potenziale aus Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft und sichert den Dialog mit den Ländern der asiatisch-pazifischen Region in der deutschen Hauptstadt.


Haus der Kulturen der Welt

Das Haus der Kulturen der Welt konzipiert und koordiniert den Kulturteil der Asien-Pazifik-Wochen 2005 in Zusammenarbeit mit der Senatskanzlei und den internationalen und Berliner Partnern. Im Rahmen der Gesamtkonzeption werden Berliner Kultureinrichtungen sowie die in Berlin und Deutschland aktiven asiatischen Botschaften, Vereine und Interessensgruppen vom HKW eingeladen, sich mit eigenen Kulturprogrammen an den APW zu beteiligen. Das HKW trägt mit seinen internationalen Verbindungen zu einer weltweiten Vernetzung des Projektes bei.

zur Website APW 2005


Die Asien-Pazifik-Wochen werden unterstützt von der Stiftung deutsche Klassenlotterie Berlin (DKLB).